------------------------Saisonende------------------------------------

04.05.2012 - Ergebnis 10:4- Wir haben gegen Eutin 08 gespielt

 

1.Halbzeit 3:1

So, die Saison ist geschafft. Das Ergebnis ist mal wieder der Knaller und sagt alles über das Spiel aus. Wir haben wieder soviele Tor- und Wurfchancen nicht verwertet und 7 Meter verworfen, dass das Ergebnis leider auch zu Recht so dasteht.

Die ganze Mannschaft hat wieder einmal bis zum Umfallen gekämpft. Mit 9 einsetzbaren Spielerinnen sind wir nach Eutin gefahren. Sadou hat gespielt, obwohl am Wochenende Ihre Konfirmation ansteht und die Gefahr einer Verletzung ja durchaus gegeben ist. Kim hat sich für alle Fälle bereitgehalten und das mit einer noch nicht ganz verheilten Fingerverletzung. Tape wirds schon richten.

Diese Einstellung hat mich die ganze Saison über als Trainer begleitet und zeigt mir, dass Ihr trotzt des Tabellenplatzes eine super Mannschaft seid, mit der das Arbeiten sehr viel Spaß macht. Die Erfolge werden sich mit der Zeit einstellen, davon bin ich überzeugt. Schon heute haben wir genügend Torchancen oder Torwurfsituationen, die für einige Spielgewinne gereicht hätten. Leider fehlt häufig der "Killerinstinkt" und im letzten Moment die Traute den Erfolg mit richtigem Druck und kraftvollem Einsatz zu suchen.

An der Abwehrarbeit kann es nicht liegen, wenn wir uns mal die Ergnisse der Saison anschauen. Es waren 8 Spiele, in denen die Gegner keine 20 Tore geworfen haben. In 9 Spielen haben die Gegner in der ersten Halbzeit maximal 10 Tore geworfen. Das sind Daten, die Eure tolle Abwehrleistung hervorheben.

Die nächste Saison wird zeigen, was Ihr so drauf habt, dann spielen wir mit unserem 98/99 Jahrgang altersgerecht in der wJC.

Arbeitet auch weiterhin so zielstrebig an Euren Verbesserungsbereichen und baut Eure Stärken weiter durch intensive Trainingsbeteiligung aus, dann werden wir sicherlich eine erfolgreichere Saison bestreiten.

Bis Dienstag,

Jochen

 

 

 

31.03.2012 - Ergebnis 16:27- Wir haben gegen HSG Oldenburg/Grömitz gespielt

 

1.Halbzeit 8:12

wie im Spiel vom 10.03. hätten wir mit einer vollständigen Mannschaft wieder einmal eine gute Chance gehabt dieses Spiel mit einem weiteren Punktgewinn zu beenden, auch wenn das Endresultat das nicht vermuten lässt.

Leider konnten wir aufgrund von Verletzung und Urlaub nur mit 8 Spielerinnen antreten. Auch die unsägliche Hallensituation in Hamberge hat mal wieder dazu geführt, dass wir uns am Freitag nicht auf das Spiel vorbereiten konnten. Wir standen vor der Halle und der Pächter hat mal wieder für eine private Feier die Halle belegt, ohne uns davon zu unterrichten. Ich habe das Gefühl, dass ich mittlerweile öfter beim Bürgermeister in der Küche sitze, als dass wir in der Halle trainieren können. Mal sehen ob jetzt etwas organisatorisches zur Hallennutzung des Pächters veranlasst wird.

Aber wieder zum Spiel.

Heute mussten wir die Torwartsituation auslosen. Hanna stellte sich für die erste Halbzeit wieder freiwillig zur Verfügung, in der Sie auch wieder eine klasse Leistung gezeigt hat. Für die zweite Halbzeit wurde dann eine "freiwillige" Torhüterin ausgelost. Es hat Kim getroffen, und die Wahl war gut. Du hast uns alle überrascht und im Rahmen der Möglichkeiten hervorragend gehalten. Da waren richtig schwierige Bälle die Du gehalten hast.

Hätten wir unsere sicheren Torchancen in der ersten Halbzeit verwertet, so hätten wir auch mit einer Führung in die Pause gehen können. Das hat leider wieder mal nicht gklappt. Es werden einfach zu viele freistehende Situationen nicht genutzt.

In der zweiten Halbzeit fehlte dann die Kondition um das Ergebnis ausgeglichen zu gestalten. Eure 2 Minuten Strafen habt Ihr mit Kampf und  Einsatz gut über die Runden gebracht. Das hat aber erst recht an der Ausdauer gekratzt, so dass gerade in der letzten Häfte der 2. Halbzeit die Luft für ein konzentriertes Spiel raus war und das Ergebnis dann auch in Ordnung geht.

Euer Einsatz und Engagement war wieder vorbildlich, an den kleinen Fehlern werden wir weiter arbeiten.

Vergesst nicht, wir spielen mit den Jahrgängen 98/99, unsere Gegner spielen alle mit den Jahrgängen 97/98.

Ich freue mich schon auf die nächste Saison, in der wir sicherlich die Früchte unserer Arbeit ernten, wenn Ihr Euch auch beim Konditionstraining noch etwas mehr reinhängt.

Das könnte eigentlich meine Saisonabschlussansprache sein, auch wenn wir im Mai noch ein Spiel haben.

Ich wünsche Euch noch ein paar schöne Ferientage, den Konfirmandinnen eine schöne Feier bei der Aufnahme in die kirchlilche Erwachsenenwelt ;) Die weltliche Aufnahme dauert ja noch ein bischen, auch wenn Ihr Euch doch schon recht oft ....

Viel Spaß, bis nach den Ferien.

 

 

10.03.2012 - Ergebnis 10:19- Wir haben gegen Pansdorf gespielt

 

1.Halbzeit 6:9

heute hätten wir mit einer vollständigen Mannschaft eine reelle Chance gehabt weitere Punkte einzufahren. Leider haben wir auf 3 Stammspielerinnen verzichten müssen, so dass das der Verlust der Punkte OK ist. Das Ergebnis ist sicherlich zu hoch für Pansdorf ausgefallen. Auch mit nur 8 Spielerinnen hätten wir schon die erste Halbzeit für uns entscheiden müssen. Leider haben wieder einige Fangfehler direkt am 6 Meterkreis zum Ballverlust geführt.

In der zweiten Hälfte war dann die Luft raus, praktisch ohne Auswechselspielerinn ist es Euch noch nicht möglich Euer Spielniveau zu halten und konzentriert durchzuspielen. Es kamen wieder 2 verworfenen 7 m, einige aus freier Position verworfenen Bälle und leider auch diverse technische Fehler dazu. Da hilft nur das äußerst ungeliebte Konditionstraining !!!! Nicht stundenlang, aber noch konzentrierter als bisher !!! Weniger schnacken, mehr anstrengen !!!

Begeistert habt ihr mich trotzdem !!! Was ihr im letzten Jahr gelernt habt, wie Ihr Euch immer wieder für einander einsetzt, Einzelaktionen im Angriff, Ausnutzung von Spielsituationen, Umsetzung der Spielzüge mit 2 Varianten, gute offensive Abwehrarbeit das habe ich auch in diesem Spiel mit großer Freude gesehen. Ich seid alle auf dem richtigen Weg.


Ein Wort des Trostes und besonders des Dankes geht an Anna-Lena. Obwohl sie auf dem Feld sicherlich besser aufgehoben ist als im Tor, ihre Stärken liegen ganz eindeutig auf der Außenposition, da sie ebenfalls alle Spielzüge und vor allem das Timing beherrscht, stellt sie sich jedesmal als Torhüterin zur Verfügung, wenn Hanna nicht da ist, sogar das ganze Spiel, Umgekehrt macht es Hanna genau so.

Liebe Mädels, das könnt ihr nur gut machen, in dem sich gerade an solchen Tagen, an denen nur eine von beiden da ist, auch mal andere ins Tor stellen. Den Torfrust solltet Ihr Euch immer teilen. Denkt mal angestrengt drüber nach. Ich wünsche mir mehr freiwillige fürs Tor.

Für den mannschaftlichen Erfolg hilt sicherlich nur eine feste Torhüterin, die sich ganz auf die Leistung im Tor konzentrieren kann.

 

Bis Dienstag

 

 

25.02.2012 - Ergebnis 9:27- Wir haben gegen SV Fehmarn gespielt

 

1.Halbzeit 3:14

ich weiß gar nicht so recht wie ich es schreiben soll. Das Ergebnis spricht für sich. Gegen den Tabellenersten hatten wir heute gar keine Chance auf ein besseres Ergebnis. Die erste Halbzeit hat eigentlich schon alles klar gemacht. 3 eigene Tore sind kein Zeichen für einen selbstbewussten Auftritt. Wir haben es leider nicht geschafft, den Auftrieb der letzten 2 Punkte in dieses Spiel mit hineinzunehmen. Wir hatten uns eine aktive Abwehrarbeit vorgenommen, hatte ich gedacht, vielleicht war ja auch nur ich der Meinung wir sollten aktiv spielen und nicht nur auf die Angreifer reagieren. Die Mannschaft hat es leider nicht geschafft unser Vorhaben umzusetzen.

Im Angriff wurde ohne Ball viel gestanden, es fehlten häufig anspielbare Mitspielerinnen, so dass diverse Bälle direkt in den Armen der Fehmeranerinen landeten.

Wo waren die Parallelstöße, die Einläufer, der Kreis?

In der Halbzeitpause haben wir die Ziele neu gesteckt. Mehr als 3 Tore werfen, weniger als 14 Tore kassieren. Das hat Aufgrund einiger sehr schöner Würfe über Außen von Vivi und Lena geklappt. Auch hat Julia einige schöne Doppelpässe mit Rieke gespielt. Das wars dann aber auch schon. Gekämpft habt Ihr alle super, aufgesteckt hat keine von Euch. Das finde ich immer wieder Klasse.

Ihr müsst Euch nur wieder aktiver einbringen, ohne und mit Ball, in der Abwehr wie im Angriff, nicht warten und dann hinterherlaufen. In der Abwehr schon aktiv werden, obwohl die Gegenspielerin den Ball noch gar nicht hat, wo könnte sie hinlaufen, wer könnte angespielt werden, WER BRAUCHT HILFE, was kann ich tun, um für meine Gegenspielerin ganz unangenehm zu sein.

Im Angriff die selben Überlegungen. Wie komme ich zum Tor, wen kann ich anspielen, wem kann ich helfen, wie bin ich anspielbar, wie bin ich besonders unangenehm/gefährlich, wie kann ich auch ohne Ball für eine Überraschung sorgen.

Lasst uns mal über diese Themen reden und dafür trainieren.

 

Bis Dienstag

 

 

 

19.02.2012 - Ergebnis 18:17- Wir haben gegen Lübeck 76 gespielt

 

1.Halbzeit 6:10

Lieber Leser, Du hast Dich nicht verlesen. Wir haben gewonnen.

Ein großes Lob, vielen Dank erste einmal an die lautstarke Unterstützung des Förderkreises und einiger Spieler der 2. Herren. Die Jungs haben das ganze Wochenende TamTam auf den Zuschauerrängen gemacht und auch uns zum ersten Mal eine tolle Atmosphäre geliefert.

Unter diesen Rahmenbedingungen haben die Mädels ihr erstes Spiel gewonnen. DANKE


Liebe Mädels, ihr habt wieder einmal eine tolle Abwehrarbeit geleistet, die Grundlage für diesen Sieg. In der ersten Halbzeit habt ihr leider diverse Torchancen vergeben, so dass das Ergebnis nicht besser ausviel. Schön, dass Ihr euch die Pausenansprache zu Herzen genommen habt und unsere Ansagen in der 2. Halbzeit umsetzen konntet.

In der 2. Halbzeit seid Ihr immer bis auf die 4 Tore drangeblieben, habt Eure Spielzüge SUUUPER umgesetzt und mit diversen Einzelaktionen für viel Druck gesorgt. Einige"Totsichere" und 2 vergebene 7m haben aber dafür gesorgt, dass Ihr nicht weiter heran gekommen seid.

Das Verletzungspech von Lübeck 76 hat dann den Ausschlag für den Sieg gegeben. Die letzten 7min Unterzahl von 76 habt Ihr dann in ganz toller Art zu Eurem ersten Sieg nutzen können.

Anna Lena hat uns wieder einmal in der ersten Halbzeit mit einer guten Leistung im Tor unterstützt.

Hanna hat das Tor in der 2. Halbzeit zeitweise vernagelt. Zwei gehaltene 7m auch noch mit gehaltenem Nachwurf ist schon besonders hervorzuheben.

So kann man Spiele gewinnen.

Mal sehen wie es weiter geht.

Bis Dienstag.

 

 

05.02.2012 - Ergebnis 18:25- Wir haben gegen Pansdorf gespielt

 

1.Halbzeit 6:13

heute habe ich eine ganz tolle Leistung von Euch gesehen. Der Einsatzwille hat wieder einmal bei ALLEN Spielerinnen 50 Minuten durchgehalten. Es war alles dabei, was zu einem Sieg reichen würde, WENN....

Da ist es wieder, dass wenn! Wenn bloß die vielen technischen Fehler nicht wären. In der ersten Halbzeit haben uns mindestens 10 Fang- und Abspielfehler so viele Gegentore eingebracht, dass wir kein besseres Resultat erziehlen konnten.

Die 2. Halbzeit habt Ihr vom Ergebnis gleichwertig gestaltet. Vom Spielverlauf hat Euch am Ende die Konzentration/Kondition auf einigen Positionen in der Abwehr gefehlt, um das Ergebnis entscheidend zu verbessern. Ihr seid bis auf 4 Tore herangekommen.

Im Angriff habt ihr heute ebenfalls sehr konzentriert gespielt, mit viel individuellem Durchsetzungsvermögen und vor allem mit tollen Spielzügen.

So erfreut bin ich trotz des Endergebnisses schon lange nicht mehr nach Hause gefahren.

Bis Dienstag


 

 

29.01.2012 - Ergebnis 14:37- Wir haben gegen Grönau gespielt

 

1.Halbzeit 8:14

heute war der Kampf in der ersten Halbzeit von Übermotivation geprägt. Wir haben uns viel zu weit aus der Abwehr locken lassen. Ein Eingriff im Timeout hat leider nicht zu mehr Erfolg geführt. Es wurde zwar defensiver gespielt, aber auch nicht mehr so konsequent zugepackt. Kreuzende Spielerinnen wurden nicht angenommen oder/und übergeben, so dass sich diese immer wieder zu Torwürfen freispielen konnten.

Unser Angriff hat in der ersten Halbzeit so leidlich funktioniert. Sobald mit und ohne Ball gelaufen wurde, haben wir Tore geworfen. Jule hat das aus der Mittelposition hervorragend vorgemacht. Isi hat die Rechtsaußenverteidigerin mit Ihrem dauernden Druck diverse Male vorgeführt und ist so zu vielen Torchancen und Torerfolgen gekommen.

In der zweiten Halbzeit war der Ofen dann aus. Die technischen Fehler konnte ich nicht mehr zählen.

Wir haben insgesammt bestimmt 25 Tore nur Aufgrund vorangegangener technischer Fehler kassiert. Das darf nicht passieren. Es lief bis auf wenige Ausnahmen nichts mehr zusammen.

Leidtragende war Anna-Lena, die sich freiwillig ins Tor gestellt hatte. Bei der Wurfqualität der Grönauer Mädchen war sie hoffnungslos überfordert und konnte leider nur wenige Bälle halten. Vielen Dank, dass Du im Tor durchgehalten hast.

Bis Dienstag

 

 

28.01.2012 - Ergebnis 9:32- Wir haben gegen Oldenburg gespielt

 

1.Halbzeit 4:14

hallo Mädels, Ihr habt super gekämpft, alles gegeben, keiner hat aufgegeben!!

Die ersten 10 Minuten hattet Ihr eine perfekte Abwehr. Mit den fehlenden Erfolgserlebnissen im Angriff kam aber auch mehr Druck auf die Abwehr und damit wurden mehr Fehler produziert, so dass wir schon zur Halbzeit 4:14 zurücklagen.

Auch in der 2. Halbzeit haben uns unsere technischen Fehler und vor allem unsere Sekundenangriffe die vielen Gegentore eingebracht.

Die Kondition hat auch nicht gereicht, damit Ihr Euch in der 2. Halbzeit noch einmal auf das Wesentliche konzentrieren könnt um das Ergebnis in einem ansehnlichen Maß zu halten. Morgen können wir alles besser machen. Lasst es uns erneut versuchen.

Bis morgen


 

22.01.2012 - Ergebnis 6:14- Wir haben gegen Eutin 08 gespielt

 

1.Halbzeit 0:6

das Ergebnis gibt unsere Defizite aber auch unsere Stärke mal wieder korrekt an.

Wir sind im Angriff einfach zu harmlos.

In der Abwehr habt Ihr besonders in der 2. Halbzeit super gekämpft, auch wenn das Ergebnis das nicht vermuten lässt.

Hanna hat in der 1. Halbzeit diverse totsichere Bälle gehalten, so dass das Ergebnis durch Ihre Leistung extrem geschönt ist.

Anna-Lena hat in der 2. Halbzeit ebenfalls super gehalten und zu der geringen Torausbeute von Eutin ebenso beigetragen wie eure tolle Abwehrarbeit.

Trotzdem brauchen wir eine feste Torhüterin!! Der Tor-Einsatz von Hanna und Anna-Lena begrenzt unsere Alternativen auf dem Spielfeld doch mehr als uns gut tut. Bitte schaut Euch in Eurem erweiterten Freundeskreis doch weiterhin nach Alternativen um.

Hervorheben möchte ich trotzdem eine Spielerin. Isi hat in der Abwehr mal wieder mit viel Umsicht und Unterstützung für andere bis zum Umfallen gekämpft. Das auf ihrer Position trotz ihres Aktionsradius kaum Tore fallen ist schon erstaunlich. Das ist für mich die perfekte Leistung. Im Angriff gelingt nicht immer alles, aber der Einsatz, gerade wenn sie von einer Gegnerin angegriffen wird ist vorbildlich. Dann wird sie zickig und fängt an zu reißen, immer Richtung Tor. So möchte ich das von allen Spielerinnen haben.

Lasst uns damit beim Training weitermachen. Nicht rumlullern, sondern mit und ohne Ball klotzen.

Bis Dienstag

 

 

 

 

---------------------------Hinrunde-------------------------------------------

03.12.2011 - Ergebnis 5:34- Wir haben gegen Bad Schwartau gespielt

 

das Ergebnis sagt alles. Leider hat sich der Schiri von unserer Leistung anstecken lassen.

Das war aber überhaupt nicht der Grund für die hohe Niederlage, aber schon besonders ärgerlich.


 

19.11.2011 - Ergebnis 12:19 - Wir haben gegen LT gespielt

 

1. Halbzeit 6:9

Wieder eine super erste Halbzeit. In den letzten Minuten hat sich der technische Fehlerteufel zu oft eingeschlichen, so dass Ihr Euch um die Früchte eines noch besseren Ergebnisses gebracht habt. Ihr habt ganz große Klasse in der Abwehr gearbeitet und im Angriff wieder einmal viele Eurer Spielzüge zu Torwurfsituationen nutzen können. Sobald Ihr in Bewegung geraten seid, ohne und mit Ball, haben sich diverse Torwurfmöglichkeiten ergeben. Die "Traute" stellt sich mit der Häufigkeit der Versuche langsam ein. Das macht mich sehr zuversichtlich für die weiteren Spiele.

In der 2. Halbzeit hat sich die Wurfausbeute nicht verbessert. Die technischen Fehler, gerade im Kurzpassspiel nahmen zu. Des Weiteren gab es nun auch noch diverse Übertritte und eklatant schwach geworfene 7 m.  Spielerisch konnten wir auch nicht mehr an die gute erste Halbzeit anschließen, so dass LT einen ungefährdeten Sieg erringen konnte.

Alles in allem war aber wieder ein Fortschritt zu sehen und vor allem hat der kämfperische Einsatz bei ALLEN gestimmt. Es wurde mit ganzem körperlichen Einsatz gekämpft. Ich hoffe die Verletzungen, auch die der Seele, klingen schnell wieder ab.

Und ein großes Dankeschön an Hanna, die sich trotz Krankheit ins Tor gestellt hat und wieder diverse Bälle, auch einen 7m, halten konnte.

Bis Dienstag.

 


30.10.2011 - Ergebnis 12:23 - Wir haben gegen Schlutup gespielt

 

1.Halbzeit 7:9

Was für eine tolle erste Halbzeit!!!! So sieht Handball aus. Ihr habt Euch selbst erschrocken, wie toll Torewerfen sein kann, wenn alle voll konzentriert das machen, was wir trainiert haben. Ich war hin und weg, wie Ihr in der Abwehrarbeit und vor allem im Angriff agiert habt.

Es hat nur ein Funken mehr Explosivität in einigen Aktionen gefehlt, dann hätten wir diese Halbzeit gewonnen.

          Leider hat uns der Gegner dann in der 2. Halbzeit gezeigt, wie man mit mehr Druck und konsequentem Zug zum Tor diese auch wirft. Angefangen hat das Dilemma mit 2 hintereinander gespielten Überzahlspielen auf den halben Positionen. Das scheint Euch derart irritiert zu haben, dass danach ein deutlicher Bruch im Abwehrverhalten zu sehen war. Schlutup ist danach auf vielen Positionen einfach duch die Abwehr gelaufen, ohne nennenswerte Gegenwehr. Ich hatte das Gefühl, das sich die Unsicherheit dann auch im Angriff breit gemacht hat. Es gab diverse Fang- aber auch Anspielfehler. So konnte Schlutup seine Führung stetig ausbauen und Ihr habt nicht mehr zu einem konsequenten Abwehr- und Angriffverhalten zurück gefunden. 

Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit Euch!! Ihr habt in der ersten Halbzeit alles umgesetzt und vor allem auch zum Torwurf bzw. Torerfolg gebracht, was wir bisher Trainiert haben. Nicht irgendwie, sondern mit dem richtigen Timing und unter der Ausnutzung alternativer Möglichkeiten.

Lasst uns auch in der Abwehr noch aktiver arbeiten, stellt Fragen dazu und lasst uns die Fragezeichen, die sich in der zweiten Halbzeit gezeigt haben wegtrainieren, dann klappts auch im Angriff besser.

Ich möchte mal einige wenige Dinge herausstellen, weil sie so perfekt oder so kontinuierlich stattgefunden haben.

 - die geschlossen Abwehrleistung der gesamten Mannschaft in der ersten Halbzeit     und folgende Angriffsaktionen:

- die Doppelpassaktionen zwischen Sadou und Anna-Lena

- Rieke's Absetzen und als Anspielstation anbieten (das war kein Vergleich zu den vorangegangenen Spielen)

- Kiara's Störaktionen in der Abwehr, die sie auch gleich als Gegenstoßtore verwertete sowie

- Kiara's Durchsetzungswillen im Angriff.

UND:

Hanna hatte sich schon am Freitag bereit erklärt, das ganze Spiel über ins Tor zu gehen. Es hat sich gelohnt!!! Du hast Dich von Anfang an nur auf diese Aufgabe konzentrieren brauchen und hast eine Top Leistung gebracht. Du hast Dich und Deine Mannschaft sogar mit 3 gehaltenen 7 Metern belohnt.

So freue ich mich schon auf Dienstag

 

 

01.10.2011 - Ergebnis 9:19 - Wir haben gegen VfB Lübeck gespielt

 

1.Halbzeit 2:10

Da wir in den letzten 2 Wochen nur 2 Trainingstage hatten und auch kein intensives Training machen konnten, konnte ich von einer großen Leistungssteigerung nicht ausgehen. Ihr habt Euch wie immer voll reingehängt, Super, die Einstellung stimmt immer noch. Aber die körperlich und spielerisch überlegenen VfBerinnen haben gerade in der ersten Halbzeit kein besseres Spielresultat für uns zugelassen. Wir haben wieder einmal mit vielen technischen Fehlern und mit den hart zugreifenden Gegnerinnen zu kämpfen gehabt.

In der zweiten Halbzeit konntet Ihr Euch Aufgrund einiger toller Einzelaktionen ein besseres Ergebnis erarbeiten. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass sich mit Laufarbeit und dem Willen zum Tor zu gehen, auch wenn eine Gegnerin im Weg steht, Tore erziehlen lassen.

Unsere Spielzüge haben leider überhaupt nicht geklappt, da ihr Euch durch die besonders auf den Außenposition sehr offensiv spielenden Gegnerinnen, völlig gehemmt gezeigt habt. Die von mir in den Timeouts und der Halbzeitpause angesagten Verhaltensweisen habt Ihr im Spiel leider nicht umsetzen können. Dazu gehört leider auch häufig Laufen ohne Ball, richtiges Stellungsspiel in der Abwehr und im Angriff die korrekte Position auf Außen. Das werden wir auch weiterhin intensiv im Training üben müssen.

Anna-Lena und auch Hanna haben im Tor wieder ein paar tolle Würfe gehalten. Ich bin begeistert, wie Ihr Euch auf der Position engagiert. Super!!

 

 

25.09.2011 - Ergebnis 1:24 - Wir haben gegen Travemünde gespielt

 

1.Halbzeit 0:12

trotz der guten kämpferischen Leistung, hat sich doch ganz deutlich gezeigt, dass wir mit unserer jungen Mannschaft gegen diese seit Jahren eingespielten Mädels keine Chace hatten.

In der Abwehr habt ihr toll gekämpft, so dass uns ein noch verheerenderes Ergebnis erspart blieb.

Im Angriff haben die vielen technischen Fehler dafür gesorgt, dass wir uns nicht einmal Torchancen erarbeiten konnten.

Besonders Danken möchte ich den erkältungskranken, die sich bis zum Umfallen eingesetzt haben. Ich hoffe, dass wir im Laufe der Saison die technischen Fehler minimieren können, so dass wir uns mehr auf die spielerischen Elemente konzentrieren und uns so auch mehr Torerfolge erarbeiten können.

 

 

10.09.2011 - Ergebnis 8:17 - Wir haben gegen DJK gespielt

 

1.Halbzeit 4:8

Bei der Angabe der Spielergebnisse bin ich mir gar nicht mal sicher, ob sie stimmen. Zu sehr habe ich mich heute mit folgenen Fragen beschäftigen müssen:

Warum funktionieren unsere Ansagen heute nicht, warum passieren so viele technische Fehler, was hat zum Torerfolg von DJK geführt. Wer hat nicht aufgepasst, wer ist zu kaputt, wen muss ich mal auswechseln, wie muss die Mannschaft umgestellt werden.

Zur Abwehr:

Ihr habt heute viel gekämpft, auch wenn nicht alles von Erfolg gekrönt war. Der Wille war da!

An der Umsetzung des Stellungspiels und der Aufmerksamkeit, auch wenn der Ball nicht in der Nähe ist, hapert es aber noch.

Unsere beiden Torfrauen haben diverse Bälle halten können. Ich war erstaunt und erfreut über diese tolle Leistung. Anna-Lena hat sogar 2 Siebenmeter gehalten.

zum Angriff:

leider hat die Umsetzung unserer Vorgaben nicht so gut geklappt wie im letzten Spiel. Heute wart ihr zu verschlafen, zu ungefährlich. Kann es sein, dass ihr nur daran gedacht habt, dass Ihr sonst wieder so früh kaputt seit? Wie Ihr am Spielergebnis sehen könnt, ist diese Taktig auch nicht besser.

Julia hat alle Varianten angesagt, super, und auch noch korrekt eingeleitet. Aus den entstandenen Situationen konnte leider nichts gemacht werden, da danach die Gefährlichkeit der weiteren Spielerinnen ausblieb und sich somit keine zwingenden Torsituationen ergeben konnten. Zu Zahnlos war der Angriff.

 

Isi und Kiara möchte ich heute trotzdem mal besonders hervorheben. Isi hat es neben der Bearbeitung ihrer eigenen Spielerin noch geschafft auch viele andere von Euch zu unterstützen und hat richtig zugepackt. Kiara hat gegen ihre ehemaligen Kameradinnen gespielt und war dementsprechend aufgeregt. Lass dir sagen, dass Du heute eine ganz klasse Leistung gezeigt hast. Gerade in der zweiten Halbzeit war es zeitweise eine ONE-Woman Show. Du hast den Ball durch richtig Agressives pressing in der Abwehr erkämpft und so diverse schnelle Angriffe eingeleitet. Im Angriff hast Du fast als einzige bei diversen Möglichkeiten die Eins gegen Eins Situationen gesucht und Dich mit viel Geschwindigkeit und richtig Power eingesetzt. Du warst dann nur durch 3 Gegenspielerinnen zu halten.

 

Gegen Ende des Spieles gingen einige von Euch doch schon recht auf dem "Zahnfleisch", so haben sich viele technische Fehler eingeschlichen, die dann zu schnellem Ballverlust und entsprechenden Gegentoren geführt haben.

Eine wesentlich umfangreichere und detailiertere Spielanalyse habe ich für Euch Spielerinnen auf dem HSG-Intern Bereich abgelegt. Die Zugangsdaten hatte ich Euch vor einiger Zeit per Mail zugesendet.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr auch den Bericht lest.

Bis Dienstag

 

 

04.09.2011 - Ergebnis 14:20 - Wir haben gegen Lübeck 76 gespielt

 

1.Halbzeit 8:8

Wir haben das Spiel verloren und doch gewonnen. Wie kann das angehen?

Ich denke, dass alle Spielerinnen gestärkt und mit einigen Erkenntnissen aus dem ERSTEN Punktspiel der wJC herausgegangen sind.

Die wichtigste Erkenntnis ist sicher diese: die Kondition hat nicht ausgereicht das Spiel bis zum Ende spannend zu gestalten.

Als weitere Erkenntnis kann ich sagen, Ihr habt in der kurzen Zeit viel gelernt!!

 

Es reicht aber nicht aus nur mit 8 Spielerinnen anzutreten. Wir mussten leider mit 2 verletzten Spielerinnen und 2 Spielabsagen leben. So etwas können wir nicht kompensieren. Auch eine fehlende Torfrau wird uns in der Saison noch zu schaffen machen. Nicht, dass unsere Freiwilligen im Tor schlecht halten, es fehlt aber verständlicher Weise die Identifikation und das Training auf der Position.

So nun zum Spiel:

Das wichtigste zuerst, die Abwehr:

Ihr habt toll in der Abwehr gekämpft und konntet über lange Zeit an das gute Abwehrverhalten der letzten Saison anknüpfen. Vivi hat ihr erstes Punktspiel überhaupt mitgemacht und sich ganz super in die Mannschaft eingefügt. Die kleinen Unsicherheiten in der Abwehr sind offensichtlich geworden, so dass Du daran nun intensiv im Training arbeiten kannst. Im Angriff hast Du dich ebenfalls klasse auf Deiner Spielposition eingefügt und jederzeit gewusst, was zu tun war.

Im Angriff haben wir angefangen verschiedene Möglichkeiten des Kreuzens zu trainieren und aus der Bewegung umzusetzen. Ich habe mich riesig gefreut, dass ihr unsere Vorgaben in der ersten Halbzeit so konsequent umgesetzt habt und die Aktionen so gut wie immer mit einem Torwurf abschließen konntet.

Julia hat konsequent angesagt womit wir den Angriff beginnen wollen, Ihr habt die Aktionen eingeleitet und Euch aus den Situationen etwas sinnvolles erarbeitet. Es war auch die eine oder andere tolle Einzelaktion dabei, die sogar zum Torerfolg geführt hat.

So macht Handball Spaß !!!!

In der zweiten Halbzeit war die Kondition dann dahin, wir mussten kurzzeitig sogar in Unterzahl spielen, da eine Spielerin unbedingt eine Pause brauchte und die Auswechselspielerin gerade mit Schmerzen auf der Bank saß.

Die technischen Fehler stiegen rapide an, so dass Ihr in der Abwehr um so mehr gefordert wurdet. Das hat die konditionellen Mängel natürlich erst recht zu Tage treten lassen.

Mit Euren spielerischen Elementen bin ich sehr zu frieden, an der Kondition muss noch intensiv gearbeitet werden, damit Ihr die Erfolge auch mal über die Zeit bringen könnt.

Das Jahr ist noch lang.

In diesem Sinne bis Dienstag

 

 

Saisonvorbereitung:

 

19.06.2011  Turnier in Hamburg Ohlstedt

 

 Heute haben wir unseren ersten Auftritt als wJC gehabt. Wir haben die Möglichkeit genutzt, an einem Outdoorturnier teilzunehmen um die ersten Erfahrungen im Jugend C-Bereich zu sammeln. Das mit dem Erfahrungen sammeln ist uns dann auch ganz hervorragend geglückt.

Wir hatten 4 Spiele, wobei das letzte Spiel auch das Beste war, was NICHT an den Gegnerinnen lag, sondern an Eurem Einsatz und Eurer Einstellung.

Es war schön zu sehen, dass Ihr immer wieder versucht habt unser Trainingseinheiten umzusetzen, das gilt besonders für das erste und das letzte Spiel.

Die Ergebnisse sind mir wie immer nicht wichtig, es zählt die Bereitschaft das vorgenommene umzusetzen und die Fähigkeit auf die unterschiedlichen Spielweisen der Gegner zu reagieren. In allen Bereichen müssen wir weiter  an uns arbeiten, besonders die offensiven Abwehrverhalten der Gegnerinnen verursachen doch immer noch Schwierigkeiten. Das liegt einfach daran, dass viele in der Mannschaft noch nicht erkannt haben, wann Laufen ohne Ball und wann Laufen mit Ball angesagt ist. Das werden wir weiterhin üben müssen.

Sehr erfreut bin ich, dass ihr Euch nicht mehr über die Spielhärte der Gegnerinnen muckiert, sondern munter ins gleich Horn stoßt und Euch nichts gefallen lasst. Immer unter dem Motte Fair, aber nicht lieb.  - Wird dabei IMMER zum Ball gearbeitet, wird auch kein Schiri etwas sagen -

 

Der aufblitzende Erfolg wird sich sicher im Laufe der Saison einstellen. Arbeiten wir weiterhin hart an der Umsetzung.

 

Hier noch einmal unsere Ergebnisse

HSG Reinfeld/Hamberge - SG Hamburg-Nord 3.  

Eimsbütteler TV - HSG Reinfeld/Hamberge           

HSG Reinfeld/Hamberge - TuS Esingen                    

HSG Reinfeld/Hamberge - HSG Horst/Kiebitzreihe

0 : 3

5 : 2

2 : 12

3 : 12