Spielbeschreibungen 12/13

20.04.13

 

HSG Reinfeld/Hamberge I - ATSV Stockelsdorf III (oder den Torwart?)

 

Endergebnis: 4:4     Halbzeit: 2:3

 

Heute spielten wir unser letztes Saisonspiel und leider auch unser letztes Spiel insgesamt in dieser Zusammensetzung.

Es ging gegen Stodo III, ein Gegner der normalerweise mit uns auf Augenhöhe ist, auch wenn wir das Hinspiel deutlich verloren hatten.

Einmal mehr machte uns der stockelsdorfer torhüter das Leben mehr als nur schwer. Sicherlich hatten wir auch schwache Würfe dabei, aber selbst einen von Anton gerade nach unten rechts durgezogenen guten und harten Wurf konnte er mit der Hand abwehren (???keine Ahnung wie??).

Teilweise dachte ich, ich bin im falschen Film.

Insgesamt hatten wir zwar so einige Chancen, aber unserer großes Problem ist und bleibt das Passen und das Fangen. Wir konnten nur selten einen Pass mal wirklich sicher fangen. Schade...

Oft liegt das einfach nur an Unkonzentriertheiten. Wir sind dann mit dem Kopf nicht beim Spiel, oder die Augen wandern statt zum Ball lieber mal zur Tribüne zu den Eltern. Aber wie ich es schon die ganze Saison sage, liegt das auch an unser eigentlich viel zu jungen Altersstruktur.

Zu diesem Spiel will ich eigentlich gar nicht so viel mehr sagen, außer dass das Unentschieden am Ende wohl ein gerechtes Ergebnis war. Leider habe ich es manchmal nicht geschafft die Spieler richtig zu motivieren, wenn es mal nicht so lief. Hier hatten wir zu oft hängende Köpfe.

Wirklich gut waren wir immer dann, wenn wir durch gutes Spiel einen Lauf hatten und dazu von den Eltern noch lautstark angefeuert wurden.

Deshalb bleibt das Highlight der Saison für mich das Spiel in der Hinrunde in Travemünde!!!

An dieser Stelle ein großes DANKE an alle Beteiligten in dieser Mannschaft!

Ich wünsche schon einmal allen 04er Jahrgängen die uns jetzt verlassen viel Erfolg und vor allem Spaß in ihrem neuen Team.

Für die anderen Jahrgänge prüfen wir im Moment, ob wir in der nächsten Saison eine Minimix melden können.

Aus unserem Spielkader bleiben leider nur 5 Spieler verlässlich übrig. Dies allein schafft uns sicherlich keine Grundlage!

 

Tore: Paul 2, Anton 1, Calvin 1

 

Nicht vergessen:

 

Am 08.06.13 findet erneut unser Jugendmixturnier statt. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Spieler dort noch dabei sind.

Selbstverständlich sind auch alle 04er Jahrgänge dort noch Herzlich Willkommen!

Das Training findet jetzt erstmal ganz normal weiter Dienstags noch statt bis ich etwas anderes ansage!

 

Jan

 

17.03.13

 

VfL Bad Schwartau I - HSG Reinfeld/Hamberge I

 

Endergebnis: 11:17

 

Heute könnten wir mal wieder in etwas vollerer Besetzung antreten. Mit 9 Spielern fuhren wir nach Bad Schwartau, nachdem wir zuletzt leider doch ab und zu an der Untergrenze der Spielfähigkeit kratzten...

Um 9 Uhr war Anpfiff..welch schöne Zeit an einem Sonntag ;))

Erstaulich war für mich heute, wie wach alle von Beginn an waren. Das habe ich bei solch einem frühen Spiel selten erlebt.

Wir könnten Schwartau so von Anfang an gut unter Druck setzen und hatten so einige Ballgewinne, die wir meist zu schnellen Gegenangriffen über Anton, aber auch Calvin, Matti und Paul nutzen konnten (so wie es die Gegner mit uns oft in den letzten Spielen getan haben). Das war super!

In der Abwehr war es eines unser besten Spiele überhaupt, weil wir es endlich mal schafften nehezu alle Gegner abzudecken (zumindest über lange Strecken des Spiels)! Genau so geht es und so haben wir auch die Möglichkeit einfache Tore zu erzielen. Was dann doch mal an Schwartauer Aktionen durchkam, konnten unsere beiden Keeper (Paul und Calvin) oftmals super abwehren.

In einigen Aktionen nach vorn müssen wir uns ein bisschen cleverer anstellen (z.B. nicht von der Ecke aufs Tor werfen, wenn in der Mitte 2 Spieler frei vor dem Tor stehen).

Schade, dass Matti, Matthis und Jan ihre Möglichkeiten nicht nutzen konnten und wir so leider nur 3 Torschützen hatten.

Gegen Ende ging uns die Konzentration dann verloren und so könnte Schwartau noch um einige Tore verkürzen.

In der Halbzeit konnte manvon den Jungs Worte vernehmen wie: "Das macht heute richtig Spaß!"

Dass es heute richtig Spaß gemacht hat war das Ergebnis vom Aufmerksam sein, vom Ball erkämpfen wollen und vom Willen, das Tor zu erzielen und somit ganz allein der Vierdienst der Mannschaft!

Insgesamt bleibt festzuhalten, dass es unser bestes Spiel seit langem (seit dem Travemünde-Spiel am Ende der Hinrunde) war!

Lasst uns das letzte Saisonspiel gegen Stodo III noch einmal mit so viel Einsatz spielen und die Saison so, trotz einiger unglücklicher Spiele in der Rückrunde, noch einmal positiv abrunden.

 

09.03.13

 

HSG Reinfeld/Hamberge I - MTV Lübeck II

 

Endergebnis: 4:19

 

Der Tag vor dem Spiel erinnerte mich ein bisschen an das Spiel gegen TuS. Eine Absage folgte der anderen, die Letzte eine Stunde vor Spielbeginn. Ich war tatsächlich froh noch 7 Kinder in  der Halle stehen zu haben, wobei Matti auch deutlich angeschlagen war.

Somit fehlten uns leider auch 3 unserer 04er Jahrgänge. MTV trat dagegen mit einer vollen Bank an.

Im Spiel hatten wir leider größtenteils keinerlei Zug zum Tor und so hatten wir oft nur durch Calvin Raumgewinn. Häufig passierte es auch, dass wir den Ball einfach irgendwo hin warfen, auch wenn dort gar kein Mitspieler war. Auf den ersten Blick könnte man sich fragen, was das soll. Auf den zweiten Blick konnte man aber erkennen, dass es daran lag, dass sich die Spieler ohne Ball kaum bewegten und dadurch häufig nicht anspielbar waren. Dann ist es kein Wunder, dass ich nicht weiß, wohin mit dem Ball...

In vielen Situationen merkt man einfach, dass das Zusammenspiel nicht sonderlich gut funktioniert. Das sind zum Einen Alleingänge einzelner Spieler, bei denen teilweise von der Eckfahne aufs Tor geworfen wird, selbst wenn 3 freie Mitspieler in der Mitte stehen und zum anderen ist es dass sich viel zu oft einzelne Spieler einen bestimmten Mitspieler aussuchen und auch wirklich nur diesen anspielen wollen, selbst wenn er abgedeckt ist und alle anderen freistehen.

Ich sage es immer wieder: Handball ist ein Mannschaftssport. Alle Spieler wollen den Ball haben und mit 2-3 Leuten kann man gegen 7 andere kein Spiel gewinnen! Dazu gehört allerdings auch, dass die Gedanken auch mal zumindest ein bisschen mehr auf dem Spielfeld sind, denn oft träumen wir einfach vor uns hin.

Die Mädels schaffen es immer besser dies zu verinnerlichen. Uns gelingt das leider zu selten.

 

Also: Sehr viele Sachen, die mir aufgefallen sind. Aber nicht nur mir, sondern auch den Zuschauern, Zeitnehmern, usw.. schon aufgefallen sind...

 

Ich fand es trotzdem gut, dass wir zumindest bis kurz vor Schluss trotz der vielleicht nicht optimalen Besetzung versucht haben auch ein bisschen Handball zu spielen und ich erinnere immer auch noch einmal daran, dass zumindest in dieser Besetzung der Gegner im Schnitt deutlich älter war als wir!

 

Wir haben jetzt noch 2 Spiele in denen wir hoffentlich noch einmal zeigen können, dass wir auch in der Rückrunde noch mindestens ein Spiel gewinnen wollen und es vielleicht dann noch in der Tabelle einen Platz nach oben schaffen.

 

 

 

16.02.13

 

HSG Reinfeld/Hamberge I - TuS Lübeck

 

Endergebnis: 10:16

 

Vor Beginn des Spiels blickte man leider heute in eine recht leere Halle.

Aufgrund der Absagen hätten wir eigentlich noch 8 Spieler sein müssen, es waren aber nur 6! Das ist einfach schade!

Auch TuS war nur mit 7 Spielern da und spielte fairerweise den größten Teil des Spiels auch mit einem Spieler weniger. Danke dafür!

Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, was auch daran lag, dass wir endlich einmal wieder mit Einsatz spielten! Es sah wirklich trotz der geringen Spieleranzahl sehr viel besser aus als am letzten Wochenende! Warum nicht jede Woche mit so viel Einsatz!?

Insgesamt hatten wir heute viel weniger einfache Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, weil wir es öfter schafften mal kürzere Pässe zu spielen, anstatt der langen Bälle, die uns in den letzten Spielen oft viele Ballverluste einbrachten.

Aber vor allem die Rückwärtsbewegung nach dem Ballverlust war heute schon sehr nah an dem, wie man sich das vorstellt! Die Gegenspieler wurden attakiert und Phasenweise auch sehr gut abgedeckt. So spielt man Abwehr! Natürlich wird es dann zum Ende hin schwieriger wenn man nicht wechseln kann, das ist ganz normal und natürlich ist auch bei den Gegnern der eine oder andere Spieler, der mal an uns vorbei prellt, das machen wir aber auch! Mir reicht es schon zu sehen, dass heute jeder wollte und so weit gegangen ist wie er konnte! Jetzt müssen wir diesen Willen aber mal öfter geschlossen abrufen!!!

 

Tore: Anton 8, Calvin 2

 

 

Wir haben jetzt ein Wochenende Pause und spielen dann gegen Stockelsdorf III. Für eine ähnliche Leistung wie heute mit hoffentlich mehr als 6 Spielern können wir uns dann vielleicht mal wieder selbst mit 2 Punkten belohnen!

 

10.02.13

 

HSG Reinfeld/Hamberge I - VfL Bad Schwartau

 

Endergebnis: 5:14

 

Das war leider noch weniger als gar nichts...

Die ersten 10 Minuten konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten, danach spielten wir wie so oft komplizierte lange Bälle quer übers halbe Feld, die den Gegner zum Torewerfen einluden...

Warum müssen wir diese langen Pässe spielen???

Richtig, weil alle die den Ball nicht haben wie Bäume auf dem Fleck stehen. Wenn wir uns dem Mitspieler, der den Ball hat entgegen bewegen, können auch wir kurze schnellere Pässe spielen!

Nur Teile der Mannschaft gaben in der Rückwärtsbewegung Feuer!

Erfreulich waren die Leistungen von Paul und Calvin im Tor, die uns jeder eine Halbzeit vor einer Klatsche bewahrten!

Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass viel zu viele nicht wach waren und mit den Gedanken ganz wo anders. Dass ihr es auch besser könnt haben wir in der Hinrunde gegen Travemünde und in der Rückrunde gegen MTV II gesehen!

Wir haben jetzt nächsten Samstag gegen TuS die Möglichkeit zu zeigen, dass wir die Spiele nicht kampflos herschenken wollen!

 

03.02.13

 

MTV Lübeck II - HSG Reinfeld/Hamberge

 

Endergebnis: 9:9

 

Insgesamt ein gerechtes Ergebnis.

Ohne Ole, Jannis und Anton mussten wir heute gegen MTV Lübeck II spielen.

So wurde es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Mannschaften einige Chancen auf den Sieg frei vorm Tor liegen ließen, was teilweise an unplatzierten Würfen, aber auch an guten Torhüterleistungen lag.

Wir waren im Passspiel nach vorn bei kurzen Pässen heute recht sicher und viele Kinder nutzen sich bietenden Platz auch zum Raumgewinn. Probleme hatten wir ab und an, wenn wir lange Pässe spielten. Hier hatte oft ein Gegner die Hand am Ball oder wir konnten ihn einfach nicht fangen. In der Rückwärtsbewegung war eine Steigerung im Vergleich zum Spiel gegen TuS zu erkennen. Der Wille zurück zu laufen war eindeutig vorhanden, nur ab und zu müssen wir das noch schneller umsetzen, denn wenn der Gegenspieler erst entwischt ist wird es schwer ihn wieder einzuholen!

Insgesamt bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden, vor allem weil wir heute endlich mal insgesamt als Mannschaft aufgetreten sind und sich einige Spieler mal mehr zugetraut haben.

 

-2 Torwürfe von Calvin, gefühlt von der Mittellinie --> 2 x Torerfolg (jedem Trainer bleibt da das Herz stehen)

-das erste Tor von Joshua

-2 gute Tormöglichkeiten für Torge - noch etwas am Wurf arbeiten und die sind drin!

-Raumgewinn durch Prellen vor allem durch Joshua, Calvin, Paul und Matti - hier verlassen wir uns sonst noch zu sehr auf Anton

-gute Übersicht in der Defensive von Tim - Du kannst dir auch noch ein bisschen mehr im Angriff zutrauen, das sehe ich jedes Training!

 

Diese Punkte untermauern die gute Mannschaftsleistung und so habe ich auch keinen Zweifel, dass wir noch den einen oder anderen Punkt holen!

 

Torschützen: Calvin 4, Paul 2, Matti 2, Joshua 1

 

13.01.13  

 

TuS Lübeck - HSG Reinfeld/Hamberge I

 

Endergebnis: 22:14

 

 

Unser erstes Rückrundenspiel gegen TuS Lübeck stand auf dem Programm. TuS spielte in der Hinrunde in der Parallelstaffel und zog als beste Mannschaft der Staffel in die Kreisklasse ein. Also ein starker, aber an einem guten Tag nicht unschlagbarer Gegner. Heute sah das allerdings etwas anders aus. Wir waren noch nicht wach und produzierten viel zu viele Abspiel- und Fangfehler. Es wurde deutlich, was uns andere Mannschaften im Moment noch voraus haben: In einer Mannschaft wie TuS werden die Bälle im Durchschnitt sicherer gefangen und auch besser geprellt. Das kann man nur genau so gut üben, wenn nicht immer sobald der Trainer einem den Rücken zudreht nur noch Quatsch gemacht wird! Beim Prellen üben haben wir auf Grund des Trainingsmaterials durch nicht gut prellende Bälle einen entscheidenden Nachteil und können das im Moment nicht optimal trainieren!

Trotzdem können auch wir uns mehr auf dem Spielfeld bewegen. Hinter dem Gegenspieler wie angewurzelt stehen bleiben reicht einfach nicht aus! Stattdessen müssen wir uns, wie ich in der Halbzeit angesagt habe, viel mehr um den Gegenspieler herum bewegen. Was TuS um längen besser als wir gemacht hat war aber eigentlich die Rückwärtsbewegung nach dem Ballverlust. Sonst wären keine 22 Gegentreffer gefallen! Zur Erinnerung: Unsere weibl. Minimixmannschaft kassierte in der Hinrunde nur 12 Gegentore gegen die gleiche Mannschaft.

Wer sich jetzt noch einmal das Ergebnis anguckt kann sich seinen eigenen Schluss daraus ziehen.

Das ist sehr häufig unser Problem. Im Spiel nach vorn stehen wir oft gut da, aber sobald der Gegner den Ball hat, laufen wir nicht schnell genug zurück (jedenfalls nicht geschlossen) und orientieren uns auch nicht genug daran, wo der Gegner steht.

Am Ende zogen wir uns mit 8 Toren Differenz noch recht gut aus der Affäre, aber es wäre mit einem wacheren Auftritt sicher auch mehr drin gewesen.

Ich bin mir aber sicher, dass wir nächsten Spiel wieder mehr an die Leistung aus dem Travemünde-Spiel anknüpfen können!

 

Tore: Anton, Paul, Calvin, Matti


Eine kurze Zusammenfassung der Hinrunde...

 

Wir starten gegen die Mannschaft von Schwartau II in die Hinrunde der Saison 12/13. In diesem Spiel hatten wir den einzigen vermeidbaren Punktverlust, weil es für einige das erste Handballspiel war und weil einige das Spiel schon vor dem Anpfiff als verloren einstuften, da Anton nicht mitspielen konnte. Daraufhin folgten abwechselnd zwei Spiele, die wir deutlich unterlegen verloren (gegen die "übermächtigen" Gegner Stodo I und MTV Lübeck I) und zwei Spiele die wir fast genauso deutlich gewinnen konnten (gegen Eichholz und Grönau II). Die letzten beiden Hinrundenspiele waren dann die wirklichen Gradmesser für uns, weil es gegen ähnlich starke Gegner ging.

Das waren die Spiele gegen Stockeldorf III und gegen Travemünde. Diese beiden Spiele waren bisher wohl auch unsere besten Saisonleistungen. Solche Gegner sorgen dafür, dass der Einsatz ganz von allein gesteigert wird. So habe ich gegen Travemünde in der zweiten Halbzeit keinen gesehen, der ausgewechselt werden wollte, weil er keine Luft mehr hatte, obwohl diese Halbzeit wohl die anstrengenste der gesamten Hinrunde war! ;)

Die Leistungen aus den letzten beiden Spielen müssen wir dann auch im neuen Jahr wieder zeigen und dann werden wir auch eine gute Gesamtsaison spielen!

 

Danke an alle Eltern/Großeltern/Fans.., die den Kindern das Handballspielen ermöglichen und ohne deren Unterstützung es diese Mannschaft nicht geben würde!!! =)

TSV Travemünde - HSG Reinfeld/Hamberge I

 

Endergebnis: 10:16          Halbzeit: 6:5

 

Wir müssten heute in unserem letzten Hinrundenspiel auswärts beim TSV Travemünde ran.

 

Vorm Spiel wurde vermutet, dass dies ein ziemlich starker Gegner sei. Mit dieser Vermutung lagen wir auch richtig.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, ähnlich wie letzte Woche in Stockelsdorf. Travemünde gelang es immer wieder, uns zu Fehlern zu zwingen. Sie stellten unsere Anspielmöglichkeiten oft sehr geschickt zu und so mussten wir öfters lange Querpässe vor dem eigenen Tor spielen, worauf Travemünde nur lauerte, uns den Ball stibitzte und so zum Torerfolg kam. Jan konnte im Tor noch einige Bälle entschärfen, aber wusste dann beim Abwurf oft nicht, wen er anspielen sollte, weil uns der Gegner eben gut die Passwege zustellte. In diesen Situationen bewegten wir uns auch zu wenig und wenn wir versuchten um unseren Gegenspieler herum zu laufen, hing der uns auch oft direkt in den Hacken und verfolgte uns. Das war wirklich gut gespielt von Travemünde, hatte nur einen kleinen Haken...

Wir gingen mit einem Tor Rückstand in Halbzeitpause. In der Halbzeit wechselten wir etwas und Paul ging ins Tor. Da Travemünde uns so gut abdeckte, aber dadurch mit allen Spieler sehr weit aufgerückt stand, mussten wir in der zweiten Halbzeit den Ball beim Abwurf länger (über alle Gegner hinweg) und schneller spielen. Deshalb wurde angesagt, dass Anton bei Ballgewinn nach vorn startet und mit dem langen Pass gesucht wird. Das brachte uns letztendlich auf die Siegerstraße, denn die ersten Minuten nach der Halbzeit konnten wir Travemünde damit überrumpeln, bis diese sich schließlich weiter zurückzogen, wodurch wir am eigenen Kreis wieder mehr Platz hatten.

Aus diesen "Gegenstößen" erzielten wir vor allem durch Anton (Spitzenleistung!) eine sehr hohe Trefferquote, auch dank der guten weiten Pässe von Paul, der im Tor mit vielen tollen Paraden den Grundstein für die schnellen Gegenangriffe legte.

Spitze aber auch wie die gesamte Mannschaft das ganze Spiel über gekämpft hat und versuchte das eigene Tor zu verteidigen, indem der Gegenspieler bedrängt wurde. Auch super, wie sich einige immer wieder nach vorne in den Angriff einschalteten und vielleicht zwar im Abschluss heute nicht das Glück des Tüchtigen hatten, aber dafür nichts unversucht ließen und teilweise sehr gute Pässe zum freien Mitspieler spielten (auch Joshua in seinem ersten Handballspiel :) ). Auch für andere Spieler muss und wird der Torerfolg kommen!

Schlussendlich konnten wir uns immer weiter absetzen und hörten nicht auf zu kämpfen. So gingen wir am Ende nach einem interessanten Spiel verdient mit 10:16 als Sieger vom Platz. Dieses Spiel hat, auch dank des guten Gegners, Spaß gemacht!

 

Tore: Anton 14, Paul 2

 

Wenn ich heute, dem einen oder anderen Spieler weniger Einsatzzeit gegeben habe als anderen, dann lag es entweder daran, dass auch ich diesen Sieg zu sehr wollte oder daran, dass einige Spieler manchmal auch auf eigenen Wunsch auf der Bank bleiben. Das wird auch wieder anders werden! Alle Spieler sind für dieses Team wichtig!!!

 

 

Zum Abschluss bleibt mir noch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue, hoffentlich erfolgreiche Jahr zu wünschen!

 

PS: Nächsten Dienstag ist das letzte mal Training vor den Ferien! Das erste Training nach den Ferien ist am 08.01.13!

      Den Spielplan für die Rückrunde werde ich in den Ferien per Mail rumschicken und auch auf die Homepage stellen!

 

 

09.12.12

 

ATSV Stockelsdorf III - HSG Reinfeld/Hamberge I

 

Endergebnis: 8:5          HZ: 3:3

 

Im dichten Schneetreiben fuhren wir heute nach Stockeldorf. Vielen Dank an die, die trotz dieser Umstände gekommen sind!!!

 

So konnten wir immerhin mit 8 Kindern antreten, was ich heute morgen noch nicht geglaubt hätte.

Dieses Spiel ging endlich mal wieder gegen einen Gegner auf Augenhöhe, wodurch wir gefordert, aber nicht wie gegen Stodo I und MTV I überfordert wurden. Anfangs war das Spiel ziemlich eng und sobald eine Mannschaft einen Torerfolg hatte, zog die andere direkt nach. Wir bewegten uns heute besser und mehr als im letzten Spiel gegen MTV I und so bekamen wir diverse Tormöglichkeiten, wovon der gute gegnerische Torhüter so einige gekonnt vereitelte. Glückerweise gelang es uns trotzdem in HZ 1 3 Tore zu werfen und so mit einem Unentschieden in die Halzeit zu gehen.

In Halbzeit 2 konnten wir uns nach und nach etwas absetzen und hatten weiter viele gute Chancen. Leider versäumten wir es ab und zu den Ball früher abzuspielen oder vergrabbelten ihn frei vor dem Tor. Wir kamen immer zu guten Möglichkeiten, wenn wir den Ball schnell nach vorn spielten und der Gegner somit noch nicht geordnet war. Insgesamt konnten sich heute alle gut einbringen, das Training der langen Pässe zeigt sich auch mehr und mehr und auch Jan konnte im Tor einige Möglichkeiten der Stockelsdorfer abwehren!

 

Torschützen: Anton, Paul, Calvin ??? - Das Spiel war wohl zu aufregend, so dass ich die Torschützen nicht genau auf der Rechnung habe =)

 

Bisher haben wir jetzt 3 Siege und 3 Niederlagen, stehen damit weiter im Tabellenmittelfeld und haben in der Hinrunde noch ein Spiel gegen Travemünde. Dieser Gegner wird wohl auch ungefähr auf unserem Niveau spielen und somit steht noch ein spannendes Spiel aus!


25.11.12

 

MTV Lübeck I - HSG Reinfeld/Hamberge I

 

Endergebnis: 34:3

 

Heute mussten wir gegen die erste Mannschaft vom MTV spielen. Wir verpennten gegen eine starke Mannschaft die komplette erste Hälfte und versteckten uns hinter den Gegnern. Insgesamt war vorne wie hinten kaum Bewegung im Spiel und oft wurden unsere Pässe vom Gegner abgefangen. In der zweiten Halbzeit wurde es etwas besser, weil wir uns zumindest teilweise etwas bewegten und nicht mehr ganz kampflos spielten. So konnten wir immerhin noch 3 Tore werfen. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass wir uns gegen einen starken Gegner unter Wert verkauft haben!

 

Tore: Anton 2, Calvin 1

 

10.11.12

 

HSG Reinfeld/Hamberge I - TSV Eintracht Groß Grönau II

 

Endergebnis: 22:3

 

Nachdem wir ziemlich genau 2 Monate jetzt kein Spiel mehr hatten, mussten wir heute gegen Grönau II antreten. Im Spiel nach vorn hatten wir keinerlei Probleme, versäumten es aber manchmal, früher den besser postierten Mitspieler zu suchen und prellten stattdessen unter Bedrängnis mit dem Ball. Das war ein bisschen schade, denn heute hätten wir durchaus 2-3 Spielern mehr auch mal zu einem Torerfolg verhelfen können. So teilten sich unsere Tore auf 4 Schützen (von insgesamt 10 Spielern) auf. In der E-Jugend wird das zu wenig sein (dort werden die geworfenen Tore mit der Anzahl der verschiedenen Torschützen multipliziert und bilden dann das Endergebnis).

Unser Ziel spätestens in der Rückrunde muss es sein pro Spiel mindestens 6-7 Torschützen zu haben.

Trotzdem war es klasse, wie direkt und fix der Ball teilweise nach vorn gespielt wurde.

In der Defensive bekamen wir eher wenig zu tun, da wir oftmals den Ball schon früh abfangen konnten und in diesen Situationen den Ball auch wollten. Wenn Grönau allerdings mal nach vorn kam wurde es auch schnell gefährlich, weil wir am eigenen 6 Meter Kreis einige Male zu weit weg vom Gegenspieler standen bzw. nicht darauf achteten, was hinter dem Rücken passiert.

 

Torschützen: Anton, Paul, Matti und Calvin

(Bitte korrigieren, falls ich jemanden vergessen habe. Die genauen Anzahlen weiß ich diesmal leider nicht!)

 

09.09.12

 

HSG Reinfeld/Hamberge I - ATSV Stockelsdorf I

 

Endergebnis: 0:34   -   Halbzeitstand: 0:17

 

 

Eigentlich weiß ich gar nicht so recht, was ich dazu schreiben soll...ich versuch's trotzdem..

 

Heute hatten wir ein höchst ungleiches Duell gegen die erste Mannschaft vom ATSV Stockelsdorf. Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen und wir schafften es nur in den selteneren Fällen überhaupt über die Mittellinie...Stockelsdorf ist eine Mannschaft, die aus etlichen 04er Jahrgängen besteht (alter Jahrgang im Minimix) und mit ein paar 05ern auffüllt. Zum Vergleich: Wir treten lediglich mit 3 04ern an und haben eine Spanne bis zum Jahrgang 07. Was soll's..die Stockelsdorfer spielen schon jetzt extrem diszipliniert und mit guter Übersicht. Ein Beleg dafür sind punktgenaue Querpässe vom Rechtsaußen zum Linksaußen. Für uns ist das naturlich ungewohnt und wenn ein solcher Querpass kommt, steht bei uns die gesamte Deckung sofort auf der verkehrten Seite, da wir uns ja zum Ball orientieren, aber dabei leider häufig die anderen freien Gegenspieler außer Acht lassen. Wenn oberdrein jeder der Gegner auch noch sicher prellt und ständig in Bewegung ist, ist man natürlich relativ chancenlos. Glücklicherweise konnte Paul noch einige Tore durch gute Paraden gegen die platzierten Stockelsdorfer Würfe verhindern. Super fand ich außerdem, dass ein Großteil der Mannschaft trotz des Ergebnisses bis zum Ende versucht hat, unser Tor zu verteidigen. Torge zum Beispiel ist einige weite Wege gegangen und so konnten wir es Stodo zumindest ein bisschen schwerer machen. Die Satffeleinteilung wollte es so, dass alle Mannschaften durcheinander gemixt werden, und deshalb müssen wir auch mit solchen Spielen leben (genauso wie Stodo, für die ein solches Spiel auch keinen besonderen Wert hat). In der Rückrunde werden die Staffeln dann zum Glück wieder nach Leistung geteilt, so dass jede Mannschaft auf ihrem Leistungsstand Spiele machen kann. Wir müssen nun einmal gegen andere Gegner unsere Punkte holen und deshalb hoffe ich, dass jetzt keiner den Kopf lange hängen lässt. 

Schade, dass uns nicht noch der Ehrentreffer gelang..Matti hätte es fast noch geschafft...

 

Glückwunsch zu 2 Punkten nach Stodo. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

 

Wir spielen jetzt wahrscheinlich erst wieder am 27.10., denn das Spiel gegen Travemünde vom 23.09. wird wohl in den Dezember verlegt. Nächstes Wochenende ist auf jeden Fall spielfrei.

 

 

Unser "Maskottchen" Sofie ;)
Unser "Maskottchen" Sofie ;)

02.09.12

 

HSG Reinfeld/Hamberge I - Eichholzer SV

 

Endergebnis: 26:2   -   Halbzeitstand: 17:0

 

 

Ein erfolgreicher Heimspielsonntag für den Verein. Den Anfang machte morgens die WJC mit einem Sieg. Dann sollte der weibliche Minimix eigentlich nachziehen, aber es tauchte kein Gegner auf. (Achtung Nachtrag: Anscheinend hat der VfB Lübeck die Mannschaft zurückgezogen-deshalb gibt es leider nicht einmal die 2 Punkte für unsere Mädels :( ). Schade, dass man das nicht vorher wusste!

Dadurch hatte unsere Mannschaft doch mehr Zeit zum Aufwärmen. Auch wir konnten unser Spiel gewinnen. Dazu gleich mehr..

Den Abschluss machten die MJC und die 2. Damen auch jeweils mit einem Sieg. Glückwunsch auch an die anderen Teams!

 

Nun zum Spiel:

Wie letzte Woche ging es gegen eine Eichholzer Mannschaft, die auch gerade erst mit dem Handballspielen anfangen. Allerdings war der Gegner im Gegensatz zur letzten Woche im Schnitt erheblich jünger...

Wir waren diesmal nahezu voll besetzt und kamen auch gut uns Spiel. Immer wieder ging es vor allem über Anton, Paul und Matti schnell nach vorne und wir konnten einige Tore erzielen. Schade, dass wir trotzdem nur 3 verschiedene Torschützen hatten. Daran müssen wir mit Blick auf die E-Jugend zwingend arbeiten (dort wird die Anzahl der geworfenen Tore mit der Zahl der verschieden Torschützen multipliziert). besonders gut fand ich, dass heute aber auch mal die jüngeren Mitspieler gesehen und angespielt wurden. Nur so kommen wir dahin, dass wir mehr Torschützen bekommen. Auch besonders die Kinder des jüngeren Jahrgangs (Ole,Robin,Jannis,Matthis) und Tim! waren es häufig die hinten mit absicherten und einige Male den Ball toll erkämpfen konnten. Super! Gerade das hatte nämlich in der letzten Woche nicht so gut geklappt. 

Gerade auch am nächsten Wochenende gegen Stodo I wird das Zurücklaufen mit am Wichtigsten sein! Torge hielt im Tor das, was durchkam sicher und Jannis konnte in der zweiten Halbzeit auch ein ppar Mal super die Tore verhindern!

Allerdings war die Torwartposition auch auf Seiten der Eichholzer super besetzt. Durch super Paraden ließen wir hier einige Chancen liegen. Respekt!

Was mir nicht gefallen hat war, dass nach einem unglückchen Zusammenstoß eines unserer Spieler mit dem Gegner eine weitere Aktion im Kampf um den Ball, an der der gleiche Spieler beteiligt war, von den Zuschauern in Richtung des Jungen gepöbelt wurde. So etwas muss nicht sein! Hier war niemals böse Anbsicht im Spiel und wenn 2 Spieler zum Ball gehen, dann kann es auch mal passieren, dass es Körperkontakt gibt und sich vielleicht mal jemand weh tut. 

Man sollte sich immer vor Augen führen, dass hier Kinder spielen, die sich Pöbeleien schneller mal zu Herzen nehmen, auch wenn es dazu keinen Grund gibt. (Wir sind hier noch nicht im Herrenhandball!!!)

 

Nächsten Sonntag wartet mit Stodo I ein schwerer Gegner auf uns, aber wir werden trozdem versuchen so gut zu spielen wie möglich und vielleicht noch ein bisschen besser ;)

Wer am gleichen Tag vielleicht Interesse an Erwachsenenhandball des Vereins hat, dem kann ich das Kreisoberligaspiel der 1. Herren gegen Buntekuh um 13:45 Uhr und das Schleswig-Holsteinligaspiel der 1. Damen gegen Lindewitt um 16:00 Uhr ans Herz legen! Beide Spiele finden in der Halle statt, in der auch wir spielen.

 

 

Torschützen: Anton 9, Paul 11, Matti 6

 

Vielen Dank einmal mehr für die Unterstützung von der Tribüne!

 

Und danke auch an das Kampfgericht der 2. Damen, das durch den vorherigen Spielausfall eine lange Wartezeit hatte :)))

 

 

25.08.12

 

VfL Bad Schwartau II - HSG Reinfeld/Hamberge    

 

Endergebnis: 9:6

 

 

Tja...das erste Saisonspiel stand auf dem Programm. Wir haben in dieser Saison die unschöne Situation, dass unsere Mannschaft Spieler aus 4 Jahrgängen besitzt (2004-2007), eigentlich eine zu große Spanne. Andererseits bin ich der Meinung, dass jedes bisschen Spielerfahrung dem 2007er Jahrgang mindestens genauso viel hilft, wie einem 2004er Jahrgang (auch wenn es für die Jüngeren natürlich zunächst schwieriger ist). Wir müssen es daher unbedingt schaffen auch die jüngeren Spieler mit zu integrieren, damit diese nach dem Spiel nich das Gefühl haben, nur nebenher gelaufen zu sein.

Das ist nach diesem Spiel zunächst mal mein größtes Anliegen, weil es am Ende darum geht Spaß zu haben. Dabei ist das Ergebnis zunächst zweitrangig!!!

Nun aber zum Spiel:

Es fing schon komisch an, denn mit einmal musste Detlef das Spiel pfeifen, da der eigentliche Schiri nicht auftauchte. Ich finde Detlef hat diese Aufgabe super gelöst. Vielen Dank dafür!:)

Wir trafen auf eine reine Mädchenmannschaft aus Bad Schwartau, die alle gerade erst angefangen haben, Handball zu spielen (wie bei uns ja auch einige). Die Schwartauerinnen waren im Schnitt älter als wir und spielten von Beginn an ziemlich gut zusammen. Wir verschliefen die erste Halbzeit etwas und bewegten uns viel zu wenig. Sehr oft beobachtet man, dass jemand in Richtung Tribüne winkt, statt sich darauf zu konzentrieren, wo der Ball ist. ;)

Das Spiel nach vorne klappte einigermaßen gut, wobei einige Pässe zu lang gespielt wurden und wir daher Probleme mit dem Fangen hatten. Wenn wir mehr laufen und uns dichter am Mitspieler zum Anspiel anbieten, dann haben wir auch weniger Ballverluste.

Aber das Spiel nach vorne ist nicht unser Hauptproblem gewesen. Vielmehr blieben wir viel zu oft nach einem Ballverlust stehen, statt zurück zu laufen und unser eigenes Tor zu verteidigen. Dank zwei super Torhütern (1. HZ Torge und 2. HZ Paul) konnten mehr Gegentore verhindert werden. Chancen hatte Schwartau genug.

 

Jetzt könnte man den Eindruck haben, dass ich unzufrieden sei. - Ich kann versichern, dass ich das nicht bin, denn das erste Spiel nach einer langen Sommerpause bzw. das erste Spiel überhaupt für einige Spieler ist nie einfach. Wenn wir uns mal an das Ergebnis im ersten Spiel der letzten Rückrunde gegen VfB Lübeck zurück erinnen, dann stellen wir fest, dass wir uns seitdem deutlich gesteigert haben.

Super gefallen hat mir auch, dass einzelne Spieler sich im Verlauf des Spiels mehr zugetraut haben. Dass man mal den einen oder anderen Ball verliert ist dabei normal, aber wenn wir es nicht versuchen, dann können wir auch kein Tor werfen ;)

 

Ich hoffe, dass trotz der Niederlage zu Saisonbeginn keiner aufsteckt (besonders bei den jüngeren Spielern), denn dafür gibt es wirklich keinen Grund! Nächste Woche geht es weiter und am Wochenende spielen gleich beide Minimix Mannschaften hintereinander. Ich freu mich darauf! :)

 

 

Tore: Paul 2, Matti 3, Jan 1

 

Vielen Dank auch wieder an die Eltern fürs Fahren und für die Unterstützung von der Tribüne!

 

 

Ps: Vor dem Spiel sagte Paul, dass wir ohne Anton keine Chance hätten...

Natürlich ist Anton ein Spieler der heraussticht, aber man hat heute gesehen, dass andere genauso herausstechen können, wenn sie sich etwas zutrauen.

Also: Habt Mut im Spiel und traut euch Dinge zu!